Chemikant/in

Überwachen und bedienen von Produktionsanlagen...

Vorraussetzungen:

Du bist in Physik und Chemie, aber vor allem in Mathematik wirklich fit? Masse, Dichte, Volumen, Elemente und Dreisatz sind keine Fremdworte für Dich? Du hast echtes Interesse an chemischen, physikalischen und technischen Vorgängen? Du hast keine Allergien oder Empfindlichkeiten gegenüber chemischen Substanzen? Du möchtest KEIN Chemielaborant werden! Metalltechnik, Werkstofftechnik, Steuerung, Mess- und Regeltechnik, Hydraulik, Elektrotechnik und Pneumatik fallen ebenfalls in Dein Interessensgebiet?

Ausbildung bei uns:

1. ca. 2/3 der Ausbildung finden in Dortmund statt.
2. ca. 1/3  bei einem Kooperationspartner in Bergkamen
3. der Berufsschulunterricht findet an 1 bis 2 Tagen pro Woche Unna  statt.

Wer immer noch Chemikant/in werden will, dem/r sei Folgendes gesagt: Unsere Chemikanten sind keine Laboranten sondern Verfahrenstechniker, die unsere chemischen Großanlagen warten und überwachen und die ein breites Fachwissen haben. Die Ausbildung beginnt mit einem metalltechnischen Grundpraktikum. Feilen, biegen, bohren ... woran sich ein chemisches Grundpraktikum anschließt (Formeln, Masse, Volumen, Dichte, Elemente). Weiter geht es mit Elektrotechnik. Auch Produktionsanlagen benötigen Strom und Stromleitungen und -sicherungen. Die Werkstofftechnik hingegen beschäftigt sich mit den physikalischen, mechanischen und chemischen Eigenschaften der bei uns verwendeten Stoffe. Wie ist es zusammengesetzt? Wo und wie kann ich es lagern? Bestehen Risiken für die Umwelt und die Umgebung? Ein großer Bereich ist die Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik. Messinstrumente müssen angebracht und angeschlossen werden, die gesammelten Daten werden überwacht und ausgewertet. Vieles wird vorort programmiert. Die Ausbildung erfolgt ausschließlich im Produktionsbereich, den Werkstätten, im Schichtbetrieb (Früh-/Mittagsschicht), im Zentrallager, in den Energieanlagen. Das Labor ist nur ein kleiner Ausbildungsinhalt. Wartung, Pneumatik und Hydraulik gehören ebenso zum Arbeitsalltag der praxisnahen Ausbildung wie auch die zwingende Einhaltung umfangreicher Richtlinien im Bereich Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Bewerbungsunterlagen  - bitte einreichen bis   30.04.2018: